Livegang des Immobilienportals BELLEVUE
11. Oktober 2016
Eddy Praktikant
Diesmal im Gespräch: Eddy, Praktikant und seit August mit an Board.
28. Oktober 2016

Google kürt Mobile-Index zum Hauptindex. Desktop nur noch auf Platz zwei.

Mobile Hauptindex

google-76522_640

Das Suchmaschinenportal Google hat auf der diesjährigen Pubcon in Las Vegas verlauten lassen, dass es bald zwei verschiedene Indizes geben wird.

Bislang werden Googles Suchergebnisse aus einem einzigen Index gespeist, der auf einer Kombination aus Desktop- und Mobile-Daten basiert. Zukünftig sollen getrennte Suchergebnisse für Mobile und Desktop bestehend aus zwei separaten Indizes angezeigt werden, wobei der mobile Index führend wird und häufiger aktualisiert werden soll als die Desktop-Daten.

Des Weiteren gab Gary Illyes bekannt, dass der Mobile-Index künftig den Desktop-Index, bis dato die Nr. 1, beerben wird.
Ganz neu ist die Fokussierung auf Mobile-Geräte jedoch nicht. Bereits zu Beginn des letzten Jahres, hat Google die neue Marschrichtung mit dem „Mobilegeddon-Update“ vorgegeben. Durch die neue Indexierung, prüft Google zuerst die Mobile-Variante der Site und im Anschluss erst die Desktop-Variante.
Mobile-SEO wird somit zum absoluten “Must have”, da es direkten Einfluss auf das Crawling der Desktop-Version und auf das Desktop-Rankings hat.

Jeder Website-Betreiber muss sich folgende Fragen stellen:

1. Kann Google die mobile Website crawlen?
2. Ist die Website mit Smartphones überhaupt nutzbar?
3. Sind Inhalte mobilfreundlich dargestellt?
4. Ist es für Google möglich zu erkennen, ob Inhaltsseite sowohl für Smartphones als auch für Computer bereitgestellt wird?

Websites die bereits über ein repsonsive Design verfügen, sind hier klar im Vorteil. Diese lassen sich schnell an die verschiedenen Designs (Mobile/Desktop) anpassen.

Wann genau Google diese Änderungen vollzieht ist bis jetzt noch nicht bekannt. Jedoch kündigte Google Mitte März diesen Jahres bereits „Mobilegeddon 2“ an. Mit dem Ziel, mobil-optimierte Resultate weiter zu pushen und in ihrer Bedeutung zu stärken.